Kunstvollautomat - KUKUK-Kernen

Direkt zum Seiteninhalt

KUNSTvollAUTOMAT - Kunst zum Mitnehmen

Der KUNSTvollAUTOMAT ist ein Selbstbedienungsautomat, an dem kleine Kunstwerke durch den Einwurf von 5, - € (bitte passende Münzen mitbringen) rund um die Uhr erworben werden können.
  • Bei unserem KUNSTvollAUTOMATEN in Kernen-Stetten handelt es sich um einen ausgedienten Zigarettenautomaten, der neu gestaltet und nun mit kleinen Kunstwerken, limitierten Kleinstserien oder kunstvollen Unikaten befüllt wurde. Dabei kann es sich um Zeichnungen, Malerei, Fotos, Wortkunst, Kleinplastiken oder eine andere Kunstform handeln.
  • Sie finden den KUNSTvollAUTOMATEN im Dorfzentrum von Kernen-Stetten auf dem St.-Pierre-Platz, direkt bei der Evangelischen Kirche und dem Alten Rathaus.
  • Die Kunst im KUNSTvollAUTOMATEN ist handverlesen und handverpackt von den Künstler*innen.
  • Die präsentierenden Künstler*innen wechseln alle 2 Monate.
  • Das Projekt wurde von Frauke Jessen-Narr im Frühjahr 2021 initiiert. Reinhard Urbanke gestaltete das neue Design für den KUNSTvollAUTOMATEN und Marco Zelano restauriert ihn für seine neue Nutzung.
  • Der Erlös des Automaten kommt den beteiligten Künstler*innen und der Refugio Kunstwerkstatt für Flüchtlingskinder und jugendliche Geflüchtete in München zugute.

ACHTUNG! Unser alte Automat hat immer wieder mal "Verstopfung".
Wir bitten um Entschuldigung und sind schon dabei die Problematik zu lösen.
Für diejenigen, die in diese Situtation gekommen sind, können sich unter info@kukuk-kernen.de melden, damit sie Ihr Geld oder das Kunststückchen erhalten.
Rückblick auf die Einweihung des KUNSTvollAUTOMATEN in Stetten am 27. August 2021

Herzlichen Dank an unsere Fotografen*innen Fotos: Sonja Zelano und Video: Michael Knecht
Die Künstler*innen vom 01.04.2022 bis 31.05.2022

Glücksbringer – TDLS Berufsschulstufe Klassen B6/B7
 
Wir sind Schülerinnen und Schüler aus der Theodor-Dierlamm-Schule in Stetten. Wir sind in der Berufsschulstufe.
Jeder von uns hat Bilder gemalt, die dann mit dem Kopierer verkleinert wurden. Die Scheiben für die Glücksbringer mussten wir schleifen, denn es war aussortiertes Schulmaterial, das wir vor dem Entsorgen gerettet haben. Die verkleinerten Bilder haben wir auf die Scheibe geklebt und trocknen lassen. Danach haben wir das Papier mit Wasser herunter gerubbelt, übrig blieb das Bild. Alle Scheiben mussten wir bohren und zum Schluss kam ein Anhänger dran.
 
Wir wünschen dir mit deinem Glücksbringer viel Glück.
 
B6 +B7



Aquarelle „Blüten“ - Silvia Lotter

 
Ölgemälde, von 2001bis 2016 Unterricht an der Kunstschule Waiblingen,
 
Für das Projekt KUNSTvollAUTOMAT in Stetten fertigt sie die Aquarelle „Blüten“.

Kontakt:



Gedichte von Schatten – Heinz G. Lenz
mit Gemälden von Michael Schüßler

Biografisches  Heinz G. Lenz                                                                                     
 
Auf langen Spaziergängen meist in den Weinbergen und Landschaften um Stetten oder auch „onder de Leut“ sammle ich Eindrücke, die sich  in meinem „Wortsteinbruch“ zu ersten Gedicht-Skizzen ver-dichten. Viele Texte haben Bezug zum Wengerter-Milieu meiner Kindheit und Jugend im Stamme der „Eingeborenen“. Sie spiegeln auch den Anpassungsdruck und beat-musikalischen Widerstand in den remstälerischen Berg-und  Taldörfern.
Die Gedichte reflektieren Erdung und  Verwurzelung mit „Drhoim“, mit dem  Licht der Weinberge, leuchtenden Erdbeerfeldern, Geruch von Heu, Erde, Tieren. Mir geht es um das Aufspüren von Gelingendem und von Brüchen, von Schatten und Licht, auch von Freude am Leben, am Menschen, um Betroffenheit und Kritik, aber auch um Heiterkeit und Perspektiven-Wechsel. Eine gewisse Leichtfüßigkeit und ein Augenzwinkern ist den meisten Texten eigen.
 
Im „KunstVollAutomaten“ am St. Pierre-Platz findet sich ein Leporello von Michael Schüßler und mir, Bild-Text-Montagen gefaltet in Streichholzschachtelgröße. „Drhoim“ ist das Motto: Trifft die Kunst des Einen die Kunst des Anderen, entstehen „Mixturen“ von einer eigenen Qualität und Aussage. Meine lyrisch-philosophischen Texte, teils in schwäbischer Mundart,  sind in Ausschnitte und Impressionen aus Kerner Landschafts- und Natur-Gemälden des Malers Michael Schüßler eingebettet. Gleiches und Ähnliches, Entgegengesetztes und Multiperspektivisches, Licht und Schatten begegnen sich in der Montage von Text und Bild. Zitat Jörg Nolle, WKZ: „Man kann diesem Duo richtig auf den Leim gehen. Ja, man kann seine Freude haben am Produkt“.
 
Haldamol / Horcha mol / Guckamol / Riach a mol / Schmeckamol / Schpürsamol. / Drhoim.
            art@michael-schuessler.net


Kukuk! – Mitmachkunst – Kunst und Kultur in Kernen e.V.

Bei Kukuk! Werden Sie selbst zum Künstler.
 
In jeder Automatenschachtel befinden sich selbstklebende Wackelaugen, mit denen die triste Umwelt ein wenig lebendiger gestaltet werden kann.
 
Geben Sie langweiligen Straßenlaternen, grauen Pflastersteinen und öden Mülleimern ein Gesicht!
 
Und – fast ebenso wichtig- machen Sie ein Foto davon und posten es unter dem Hashtag #kukuk! im sozialen Netzwerk Ihrer Wahl.
 
Wir freuen uns schon auf eine kreative und verrückte Bildersammlung.
 

Sie sind Künstler*in und haben Interesse daran ihre Kunst im Kunstvollautomaten zu präsentieren?
Dann schreiben Sie eine Mail mit Ihrer Idee an
info@kukuk-kernen.de
Zurück zum Seiteninhalt